Skip to main content

Die 11 besten Spannbettlaken Black Friday Angebote

Der Black Friday ist eines der größten Shopping-Events des Jahres – und zwar nicht nur für Schnäppchenjäger. Auf Amazon und bei anderen Onlineshops gibt es rund um das Black Friday Wochenende – und teils schon Wochen vorher – viele Angebote. Mittlerweile sind es zu viele, um sich einen guten Überblick verschaffen zu können.

Aus diesem Grund haben wir uns intensiv mit den verschiedenen Spannbettlaken Black Friday Angeboten beschäftigt. Unsere Bestenliste gibt Aufschluss über die lukrativsten Spannbettlaken Deals dieser Tage.

Auf unsere Liste mit den spannendsten Spannbettlaken Black Friday Deals haben es nur die besten geschafft. Weiter unten gibt es noch mehr spannende Black Friday Angebote.

Wann ist der Black Friday?

Unzählige Händler und Onlineshops senken einmal im Jahr drastisch Ihre Preise und unterbieten sich somit gegenseitig. Der Preiskampf dauert in der Regel 24 Stunden. Vereinzelt lassen sich Unternehmen finden, denen ein Tag nicht ausreicht. Sie dehnen den Black Friday auf ein Wochenende oder eine Woche aus. Die unzähligen Schnäppchen lassen sich jedes Jahr am vierten Freitag im November machen. Der Black Friday und somit ein Kampf um die besten Rabatte und Angebote findet 2021 am 26. November statt.

Die besten Spannbettlaken Black Friday Angebote

−48%
biberna 0077144 Spannbetttuch
34,95 EUR
18,29 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−28%
NatureMark 2er Pack Jersey
19,50 EUR
13,99 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−14%
Erwin Müller Spannbettlaken
69,90 EUR
59,95 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−7%
CelinaTex Lucina Spannbettlaken
21,38 EUR
19,88 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−6%
Amazon Basics - Spannbetttuch,
12,70 EUR
11,99 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−5%
Amazon Basics Spannbetttuch,
10,99 EUR
10,45 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−5%
NatureMark Jersey
13,95 EUR
13,25 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−3%
CelinaTex Lucina Topper
15,38 EUR
14,88 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Auch reduziert: Bürostühle

−43%
Hbada Bürostuhl Ergonomischer...
−35%
COMHOMA Bürostuhl mit hochklappbaren...
−31%
SIHOO Bürostuhl, ergonomischer...

Auch reduziert: Wecker

−44%
Philips Wake-up Light, Aufwachen mit Licht, 2...
−34%
Klassischer analoger Funkwecker von Braun...
−31%
TFA Dostmann 60.2545.01 Digitaler Funk-Wecker

FAQ

In Deutschland gibt es den Black Friday seit dem Jahre 2006. Seit damals wird er sowohl von den zahlreichen Online-Shops als auch von dem stationären Handel angeboten. Der Tag wird mit zahlreichen Angeboten und Rabatten zelebriert. In den Vereinigten Staaten hingegen kam der Begriff Black Friday erstmals in den 1960er Jahren auf. Damals bezeichneten die Polizisten diesen Tag nach Thanksgiving als Black Friday, weil sich die Menschenmasse zum Einkaufen auf die Straße drängte und von Weitem schwarz ausgesehen hat.

Der Black Friday wird von Einzelhändlern veranstaltet. Entsprechende Angebote und Rabattaktionen findet man überwiegend in Online-Shops aber auch lokale Händler gewähren am Black Friday Rabatte auf ausgewählte Artikel. In der Regel gelten die Sonderkonditionen für Gebrauchsgegenstände. Zusätzlich locken inzwischen auch einige Mobilfunk- und Internetanbieter, sowie andere Dienstleister an diesem Tag mit Sonderangeboten und bieten Verträge zu vergünstigten Konditionen an.

Sowohl am Black Friday als auch am Amazon Prime Day gibt es lohnenswerte Schnäppchen. Amazon räumt am Prime Day zwar bis zu 9 % mehr Rabatt ein, als am Black Friday. Ersterer bleibt jedoch nur den Amazon-Prime-Kunden vorbehalten, wohingegen am Black Friday jeder ein Schnäppchen ergattern kann. Mitglieder eines solchen Kontos können beruhigt am Amazon Prime Day zuschlagen und müssen nicht bis zum Schwarzen Freitag warten. Günstigere Angebote als am Prime Day wird es am Black Friday voraussichtlich nicht geben.

Zum ersten Mal verwendeten Polizisten den Namen 1996 in Philadelphia, USA. Die Polizisten dort bezeichneten den Tag nach Thanksgiving als Black Friday. Schon in der Vergangenheit eröffnete dieser Tag in Amerika offiziell das Weihnachtsgeschäft. Es zog die Massen schon früher in alle Innenstädte. Ob dies der Grund für den Namen ist, lässt sich nicht herausfinden. Theorien behaupten beispielsweise auch, dass viele Händler erst an diesem Tag von den roten in die schwarzen Zahlen kommen.

Über die Bedeutung des Tages gibt es zahlreiche mögliche Definitionen. Die am häufigsten erwähnte Bedeutung ist folgende: Ein Zusammenhang zu „black“ wird mit der „schwarzen Menschenmenge“ hergestellt, die aus der Ferne an den Straßen entlang der Geschäftsläden erkenbar war. Eine ähnliche schwarze Menge war 1929 bei dem Börsencrash ersichtlich. Damals sind tausende Menschen auf die Straße gegangen, um ihre Ersparnisse zu sichern.

Die Black Friday Angebote sind in der Regel nicht bei Händlern vor Ort, sondern in Online-Shops zu finden.


Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

21reviews

Ein Projekt von 21reviews