Skip to main content

Die 11 besten Schlauchwagen Black Friday Angebote

Der Black Friday ist eines der größten Shopping-Events des Jahres – und zwar nicht nur für Schnäppchenjäger. Auf Amazon und bei anderen Onlineshops gibt es rund um das Black Friday Wochenende – und teils schon Wochen vorher – viele Angebote. Mittlerweile sind es zu viele, um sich einen guten Überblick verschaffen zu können.

Aus diesem Grund haben wir uns intensiv mit den verschiedenen Schlauchwagen Black Friday Angeboten beschäftigt. Unsere Bestenliste gibt Aufschluss über die lukrativsten Schlauchwagen Deals dieser Tage.

Auf unsere Liste mit den spannendsten Schlauchwagen Black Friday Deals haben es nur die besten geschafft. Weiter unten gibt es noch mehr spannende Black Friday Angebote.

Wann ist der Black Friday?

Der Black Friday wird regulär im November veranstaltet. Das genaue Datum kann ganz einfach berechnet werden, für die Berechnung gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste Variante eignet sich für Kenner der amerikanischen Feiertage. Der Black Friday findet nämlich immer am Freitag nach Thanksgiving statt. Bei der zweiten Variante genügt ein hiesiger Kalender. Das amerikanische Erntedankfest ist immer am vierten Donnerstag im November. Entsprechend ist der darauffolgende Freitag der beliebte Schnäppchentag. Dieser ist meistens auch der vierte November-Freitag. In 2021 fällt der Black Friday auf den 26.11.2021.

Die besten Schlauchwagen Black Friday Angebote

−23%
GARDENA CleverRoll M Easy:
69,99 EUR
53,99 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−20%
Gardena Classic Schlauchtrommel
41,99 EUR
33,79 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−20%
REHAU Schlauchwagen Allround,
43,50 EUR
34,90 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Auch reduziert: Rasenmähroboter

−31%
WORX Landroid M WR141E...
−27%
Bosch Roboter Rasenmäher Indego S+ 350 (mit...
−25%
GARDENA SILENO life: Mähroboter für...

Auch reduziert: Gasgrills

−11%
BBQ Gasgrill Louisiana 3 Brenner 8,1 kW | Gas...
−8%
Enders Gasgrill MONROE PRO 3 SIK TURBO,...
−3%
ProfiCook PC-GG 1179 Gasgrill, 3...

FAQ

In Deutschland gibt es den Black Friday seit dem Jahre 2006. Seit damals wird er sowohl von den zahlreichen Online-Shops als auch von dem stationären Handel angeboten. Der Tag wird mit zahlreichen Angeboten und Rabatten zelebriert. In den Vereinigten Staaten hingegen kam der Begriff Black Friday erstmals in den 1960er Jahren auf. Damals bezeichneten die Polizisten diesen Tag nach Thanksgiving als Black Friday, weil sich die Menschenmasse zum Einkaufen auf die Straße drängte und von Weitem schwarz ausgesehen hat.

Jedes Jahr machen sowohl zahlreiche Online-Shops als auch stationäre Geschäfte beim Black Friday mit. Die Kunden können somit von zahlreichen Produkten profitieren. Es gibt fast alles in rabattierter Form. Irrelevant, ob es sich um Luxusgüter oder Alltagsgüter handelt, die Auswahl ist jedes Jahr sehr riesig.

Am Black Friday senken viele unterschiedliche Händler und Onlineshops ihre Waren. Beim Amazon Prime Day lassen sich nur auf der Internetseite von Amazon eine Vielzahl von Senkungen finden. Der Prime Day vom Onlinehändler ist ein Shopping-Event exklusiv für Amazon Prime-Mitglieder. Im Gegensatz dazu erhalten am Black Friday alle ihre Chance auf großartige Schnäppchen. Eine größere Auswahl an Produkten von unterschiedlichen Anbietern lässt sich beim Black Friday zu finden. Beide Tage haben ihr für und wider.

Der Black Friday ist in den USA entsprungen. Dieser Tag steht bei den Amerikanern für den Tag nach Thanksgiving und markiert den Auftakt zur Weihnachtseinkauf-Saison. Prägend für den Begriff Black Friday in Zusammenhang mit Menschenmassen in Einkaufszentren war die Polizei in Philadelphia. Es war das Jahr 1966 als die amerikanischen Polizisten nicht mehr Herr über die in die größte Stadt des US-Bundesstaates Pennsylvania strömenden Menschen wurden. Überfüllte Einkaufszentren und Staus auf den Straßen waren die Folge. Die Polizei in Philadelphia nannte diesen Tag „Black Friday“.

Black Friday heißt übersetzt „Schwarzer Freitag“. Einige behaupten, dass der Name auf den Börsencrash am 24. Oktober 1929 zurückzuführen ist. Dieser fand zwar an einem Donnerstag statt, fiel in Europa jedoch durch die Zeitverschiebung auf einen Freitag und ging als Schwarzer Freitag in die Geschichte ein. Eine andere Theorie besagt, dass die große Menschenmenge, die an diesem Tag durch die Innenstadt zieht, einer schwarzen Masse gleicht und der Freitag deswegen so benannt wurde. Es kursiert auch die Vermutung, dass der Black Friday so heißt, weil die Händler an diesem Tag starke Umsätze generieren und schwarze Zahlen schreiben.

Die Black Friday Angebote sind in der Regel nicht bei Händlern vor Ort, sondern in Online-Shops zu finden.


Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

21reviews

Ein Projekt von 21reviews