Skip to main content

Die 11 besten Kytta Salbe Black Friday Angebote

Der Black Friday ist eines der größten Shopping-Events des Jahres – und zwar nicht nur für Schnäppchenjäger. Auf Amazon und bei anderen Onlineshops gibt es rund um das Black Friday Wochenende – und teils schon Wochen vorher – viele Angebote. Mittlerweile sind es zu viele, um sich einen guten Überblick verschaffen zu können.

Aus diesem Grund haben wir uns intensiv mit den verschiedenen Kytta Salbe Black Friday Angeboten beschäftigt. Unsere Bestenliste gibt Aufschluss über die lukrativsten Kytta Salbe Deals dieser Tage.

Auf unsere Liste mit den spannendsten Kytta Salbe Black Friday Deals haben es nur die besten geschafft. Weiter unten gibt es noch mehr spannende Black Friday Angebote.

Wann ist der Black Friday?

Der Black Friday findet jedes Jahr am Freitag nach Thanksgiving statt. Aufgrund dessen wird er im Jahre 2021 am 26. November stattfinden.

Die besten Kytta Salbe Black Friday Angebote

−22%
6,00 EUR
4,69 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−17%
Hemp4Help® 200ml Hanf Active Rapid
30,00 EUR
24,99 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−15%
13,82 EUR
11,73 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−9%
Kytta Geruchsneutral Creme, 150 g
19,79 EUR
17,97 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−7%
Kräuterhof Pferdebalsam wärmend -
8,98 EUR
8,39 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Auch reduziert: Vitamin C

−20%
NATURE LOVE® Natürliches Vitamin C in Bio...
−15%
Vitamin C hochdosiert 1000 mg + Zink, vegan &...
−15%
Acerola Kapseln - Natürliches Vitamin C -...

Auch reduziert: CBD Öle

−16%
HANFÖL Kapseln - hochdosiert & kaltgepresst...
−4%
Amiredita Premium Öl 30 Prozent Tropfen...

FAQ

Der Ursprung des Begriffs „Black Friday“ reicht weit zurück. Dieser hatte jedoch ursprünglich nichts mit Shoppen zu tun. Erstmals von sich hören machte der Black Friday im Jahr 1869. Ein weiteres Mal im Zusammenhang mit einem Börsen-Crash stand der Black Friday im Jahr 1929. Genauer gesagt war es der 24.10.1929, der die damalige Weltwirtschaftskrise einleitete. Als Begriff für sagenhafte Rabatte und Sonderaktionen machte sich der Black Friday erst in den 50er-Jahren einen Namen. Deutschlandweit ist der Black Friday als beliebter Shopping-Tag erst seit 2013 populär. Seit 2006 entscheiden sich immer mehr deutsche Händler, Waren am Black Friday zu besonders günstigen Preisen anzubieten.

Ursprünglich kommt der Black Friday aus Amerika. Traditionell finden sich die Angebote dort in den Geschäften. Der Onlinehandel macht in den USA bei diesem Tag bedingt mit. In Deutschland sieht es anders aus. Bei einem Einkaufsbummel durch die Städte finden sich in faste jedem Schaufenster unzählige Preisnachlässe auf Waren. Am Black Friday verbringen Schnäppchenjäger ihre Zeit oft mit Langem anstehen den Kassen im Einzelhandel. Auch der Onlinehandel reduziert an diesem Tag fleißig sein Sortiment. Durch den Kauf übers Internet lässt sich das Schlangestehen vermeiden. In den meisten Fällen lassen sich bei den Onlineanbietern mehr reduzierte Waren finden als in den Geschäften.

Parallel zum Black Friday hat der Internetriese Amazon den sogenannten „Amazon Prime Day“ ins Leben gerufen. An beiden „special days“ kann sich das Shoppen lohnen, denn viele ausgewählte Produkte sind sowohl am Amazon Prime day als auch am Black Friday um Einiges günstiger. Beim Amazon Prime Day kommen vor allem die Personen mit Prime-Mitgliedschaft bei Amazon auf ihre Kosten.

Schaut man sich beide Shppingtage im Vergleich an und achtet darauf, wo man besser spart, haben Studien ergeben, dass die Ersparnisse am Prime Day etwas größer sind als am Black Friday.

Der Black Friday ist in den USA entsprungen. Dieser Tag steht bei den Amerikanern für den Tag nach Thanksgiving und markiert den Auftakt zur Weihnachtseinkauf-Saison. Prägend für den Begriff Black Friday in Zusammenhang mit Menschenmassen in Einkaufszentren war die Polizei in Philadelphia. Es war das Jahr 1966 als die amerikanischen Polizisten nicht mehr Herr über die in die größte Stadt des US-Bundesstaates Pennsylvania strömenden Menschen wurden. Überfüllte Einkaufszentren und Staus auf den Straßen waren die Folge. Die Polizei in Philadelphia nannte diesen Tag „Black Friday“.

Black Friday heißt übersetzt „Schwarzer Freitag“. Einige behaupten, dass der Name auf den Börsencrash am 24. Oktober 1929 zurückzuführen ist. Dieser fand zwar an einem Donnerstag statt, fiel in Europa jedoch durch die Zeitverschiebung auf einen Freitag und ging als Schwarzer Freitag in die Geschichte ein. Eine andere Theorie besagt, dass die große Menschenmenge, die an diesem Tag durch die Innenstadt zieht, einer schwarzen Masse gleicht und der Freitag deswegen so benannt wurde. Es kursiert auch die Vermutung, dass der Black Friday so heißt, weil die Händler an diesem Tag starke Umsätze generieren und schwarze Zahlen schreiben.

Die Black Friday Angebote sind in der Regel nicht bei Händlern vor Ort, sondern in Online-Shops zu finden.


Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

21reviews

Ein Projekt von 21reviews