Skip to main content

Die 8 besten Katzenstreu Black Friday Angebote

Der Black Friday ist eines der größten Shopping-Events des Jahres – und zwar nicht nur für Schnäppchenjäger. Auf Amazon und bei anderen Onlineshops gibt es rund um das Black Friday Wochenende – und teils schon Wochen vorher – viele Angebote. Mittlerweile sind es zu viele, um sich einen guten Überblick verschaffen zu können.

Aus diesem Grund haben wir uns intensiv mit den verschiedenen Katzenstreu Black Friday Angeboten beschäftigt. Unsere Bestenliste gibt Aufschluss über die lukrativsten Katzenstreu Deals dieser Tage.

Auf unsere Liste mit den spannendsten Katzenstreu Black Friday Deals haben es nur die besten geschafft. Weiter unten gibt es noch mehr spannende Black Friday Angebote.

Wann ist der Black Friday?

Der Black Friday stammt aus den USA und findet daher traditionell immer an jenem Freitag nach dem amerikanischen Thanksgiving statt. 2021 fällt das Datum des Black Friday’s auf den 26. November. Obwohl der Tag kein offizieller Feiertag ist, hat der Black Friday vor allem in den USA etwas davon. So nehmen sich viele Angestellte an diesem Tag frei und nutzen ihn so als Brückentag zwischen Thanksgiving (das immer an einem Donnerstag stattfindet) und dem nachfolgenden Wochenende.

Die besten Katzenstreu Black Friday Angebote

−28%
Cat's Best Original Katzenstreu, 40
29,99 EUR
21,49 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−15%
Catsan Smart Pack Katzenstreu Streu
46,95 EUR
39,95 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−6%
pet-earth Golden Grey Master
31,85 EUR
29,99 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−4%
Karlie Katzenstreu Babypuderduft 15
16,95 EUR
16,20 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Auch reduziert: Katzenfutter

−38%
PURINA GOURMET Perle Erlesene Streifen...
−34%
FELIX So gut wie es aussieht Katzenfutter...
−30%
Kitekat Katzenfutter Nassfutter Markt Mix in...

Auch reduziert: Kratzbäume

−8%
FEANDREA Kratzbaum mit Hängematte, Höhle,...

FAQ

In Amerika gehört der „Feiertag“ nach dem eigentlichen Feiertag Thanksgiving seit Jahrzehnten zum jährlichen Einkaufstag. Die Amerikaner nutzen ihn zum Kauf von Geschenken für Weihnachten. Zum ersten Mal verwendete die Polizisten aus Philadelphia, USA den Begriff 1996. Sie versuchten mit ihm die überfüllten Gehwege und die überlasteten Geschäfte zu beschreiben. Erst viel später kam dieser Rabatttag nach Deutschland. Im Jahre 2006 führte Apple den Black Friday hier ein. In den folgenden Jahren kamen laufend mehr Unternehmen hinzu. Heute zählt der Black Friday offiziell zu dem Tag von großen Angeboten.

Ursprünglich kommt der Black Friday aus Amerika. Traditionell finden sich die Angebote dort in den Geschäften. Der Onlinehandel macht in den USA bei diesem Tag bedingt mit. In Deutschland sieht es anders aus. Bei einem Einkaufsbummel durch die Städte finden sich in faste jedem Schaufenster unzählige Preisnachlässe auf Waren. Am Black Friday verbringen Schnäppchenjäger ihre Zeit oft mit Langem anstehen den Kassen im Einzelhandel. Auch der Onlinehandel reduziert an diesem Tag fleißig sein Sortiment. Durch den Kauf übers Internet lässt sich das Schlangestehen vermeiden. In den meisten Fällen lassen sich bei den Onlineanbietern mehr reduzierte Waren finden als in den Geschäften.

Durchschnittlich gesehen sind die Ersparnisse am Black Friday nicht so groß wie am Amazon Prime Day. Am Black Friday können sich die Kunden meist über 18,5 Prozent an Ersparnis freuen. Am Amazon Prime Day können die Kunden sogar von unschlagbaren 27 Prozent profitieren. Allerdings sollte beachtet werden, dass dies nicht automatisch bedeutet, dass die Kunden bei den Aktionsprodukten immer den günstigsten Preis bekommen. Jeder, der Preisvergleichsportale benutzt, kann die Preise der Anbieter vergleichen und einsehen und somit besonders stark profitieren.

Der Black Friday ist in den USA entsprungen. Dieser Tag steht bei den Amerikanern für den Tag nach Thanksgiving und markiert den Auftakt zur Weihnachtseinkauf-Saison. Prägend für den Begriff Black Friday in Zusammenhang mit Menschenmassen in Einkaufszentren war die Polizei in Philadelphia. Es war das Jahr 1966 als die amerikanischen Polizisten nicht mehr Herr über die in die größte Stadt des US-Bundesstaates Pennsylvania strömenden Menschen wurden. Überfüllte Einkaufszentren und Staus auf den Straßen waren die Folge. Die Polizei in Philadelphia nannte diesen Tag „Black Friday“.

Über die Bedeutung des Tages gibt es zahlreiche mögliche Definitionen. Die am häufigsten erwähnte Bedeutung ist folgende: Ein Zusammenhang zu „black“ wird mit der „schwarzen Menschenmenge“ hergestellt, die aus der Ferne an den Straßen entlang der Geschäftsläden erkenbar war. Eine ähnliche schwarze Menge war 1929 bei dem Börsencrash ersichtlich. Damals sind tausende Menschen auf die Straße gegangen, um ihre Ersparnisse zu sichern.

Ja, auch für gibt es Black Friday Angebote. Überwiegend sind diese online zu finden, aber auch einige ansässige Geschäfte bieten X am Black Friday zu günstigeren Preisen an.


Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

21reviews

Ein Projekt von 21reviews