Skip to main content

Die 13 besten Gaming Stuhl Black Friday Angebote

Der Black Friday ist eines der größten Shopping-Events des Jahres – und zwar nicht nur für Schnäppchenjäger. Auf Amazon und bei anderen Onlineshops gibt es rund um das Black Friday Wochenende – und teils schon Wochen vorher – viele Angebote. Mittlerweile sind es zu viele, um sich einen guten Überblick verschaffen zu können.

Aus diesem Grund haben wir uns intensiv mit den verschiedenen Gaming Stuhl Black Friday Angeboten beschäftigt. Unsere Bestenliste gibt Aufschluss über die lukrativsten Gaming Stuhl Deals dieser Tage.

Auf unsere Liste mit den spannendsten Gaming Stuhl Black Friday Deals haben es nur die besten geschafft. Weiter unten gibt es noch mehr spannende Black Friday Angebote.

Wann ist der Black Friday?

Der Black Friday findet jedes Jahr am Freitag nach Thanksgiving statt. Aufgrund dessen wird er im Jahre 2021 am 26. November stattfinden.

Die besten Gaming Stuhl Black Friday Angebote

−29%
Amazon Brand - Umi Gaming Stuhl,
169,99 EUR
119,99 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−17%
Play haha.Gaming Stuhl Büro Stuhl
77,99 EUR
64,99 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−15%
Homall Gaming Stuhl Racing
129,99 EUR
110,49 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−15%
GTPLAYER Gaming Stuhl mit
194,99 EUR
165,74 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−15%
SONGMICS Gamingstuhl,
119,99 EUR
101,99 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−7%
BASETBL Gaming Stuhl PC Gamer
149,99 EUR
139,99 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−5%
94,90 EUR
89,90 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Auch reduziert: Bürostühle

−43%
Hbada Bürostuhl Ergonomischer...
−35%
COMHOMA Bürostuhl mit hochklappbaren...
−27%
SIHOO Bürostuhl Ergonomischer...

Auch reduziert: Wecker

−44%
Philips Wake-up Light, Aufwachen mit Licht, 2...
−43%
JBL Horizon Radiowecker in Schwarz – Dual...
−31%
TFA Dostmann 60.2545.01 Digitaler Funk-Wecker

FAQ

Den Black Friday gibt es seit den 60er Jahren in den USA. Nicht wie befürchtet hat der Black Friday etwas mit dem schwarzen Freitag aus Deutschland zu tun. Er beschrieb damals die Menschenmassen, die sich nach Thanksgiving an den beiden folgenden Tagen in den großen Städten der USA auf den Gehwegen bildeten. Er beschreibt die Menschenmenge als eine „schwarze Masse“, die die Straen entlang der Geschäfte entlangzog. Eine andere Erklärung könnten die „schwarzen“ Zahlen sein, die die Geschäfte ab diesem Freitag bis zum Weihnachtsfest machten.

Ursprünglich kommt der Black Friday aus Amerika. Traditionell finden sich die Angebote dort in den Geschäften. Der Onlinehandel macht in den USA bei diesem Tag bedingt mit. In Deutschland sieht es anders aus. Bei einem Einkaufsbummel durch die Städte finden sich in faste jedem Schaufenster unzählige Preisnachlässe auf Waren. Am Black Friday verbringen Schnäppchenjäger ihre Zeit oft mit Langem anstehen den Kassen im Einzelhandel. Auch der Onlinehandel reduziert an diesem Tag fleißig sein Sortiment. Durch den Kauf übers Internet lässt sich das Schlangestehen vermeiden. In den meisten Fällen lassen sich bei den Onlineanbietern mehr reduzierte Waren finden als in den Geschäften.

Sowohl am Black Friday als auch am Amazon Prime Day gibt es lohnenswerte Schnäppchen. Amazon räumt am Prime Day zwar bis zu 9 % mehr Rabatt ein, als am Black Friday. Ersterer bleibt jedoch nur den Amazon-Prime-Kunden vorbehalten, wohingegen am Black Friday jeder ein Schnäppchen ergattern kann. Mitglieder eines solchen Kontos können beruhigt am Amazon Prime Day zuschlagen und müssen nicht bis zum Schwarzen Freitag warten. Günstigere Angebote als am Prime Day wird es am Black Friday voraussichtlich nicht geben.

Der Black Friday ist in den USA entsprungen. Dieser Tag steht bei den Amerikanern für den Tag nach Thanksgiving und markiert den Auftakt zur Weihnachtseinkauf-Saison. Prägend für den Begriff Black Friday in Zusammenhang mit Menschenmassen in Einkaufszentren war die Polizei in Philadelphia. Es war das Jahr 1966 als die amerikanischen Polizisten nicht mehr Herr über die in die größte Stadt des US-Bundesstaates Pennsylvania strömenden Menschen wurden. Überfüllte Einkaufszentren und Staus auf den Straßen waren die Folge. Die Polizei in Philadelphia nannte diesen Tag „Black Friday“.

Die genaue Herkunft des Namens Black Friday (zu Deutsch Schwarzer Freitag) lässt sich nicht genau definieren. Es gibt mehrere Theorien, die als plausibel gelten. Eine ist, dass sich die Menschen in Massen auf den Straßen und in Einkaufszentren finden lassen. Aus der Entfernung sehen sie wie eine schwarze Masse aus. Eine andere Vermutung ist, dass Händler an dem umsatzstarken Tag aus dem Minus rauskommen und schwarze Zahlen schreiben. Dazu passt, dass Händler in der Vergangenheit vom Geldzählen schwarzen Hände bekamen.

Ja, auch für gibt es Black Friday Angebote. Überwiegend sind diese online zu finden, aber auch einige ansässige Geschäfte bieten X am Black Friday zu günstigeren Preisen an.


Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

21reviews

Ein Projekt von 21reviews