Skip to main content

Die 8 besten E Piano Black Friday Angebote

Der Black Friday ist eines der größten Shopping-Events des Jahres – und zwar nicht nur für Schnäppchenjäger. Auf Amazon und bei anderen Onlineshops gibt es rund um das Black Friday Wochenende – und teils schon Wochen vorher – viele Angebote. Mittlerweile sind es zu viele, um sich einen guten Überblick verschaffen zu können.

Aus diesem Grund haben wir uns intensiv mit den verschiedenen E Piano Black Friday Angeboten beschäftigt. Unsere Bestenliste gibt Aufschluss über die lukrativsten E Piano Deals dieser Tage.

Auf unsere Liste mit den spannendsten E Piano Black Friday Deals haben es nur die besten geschafft. Weiter unten gibt es noch mehr spannende Black Friday Angebote.

[toc]

Wann ist der Black Friday?

Der Black Friday wird regulär im November veranstaltet. Das genaue Datum kann ganz einfach berechnet werden, für die Berechnung gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste Variante eignet sich für Kenner der amerikanischen Feiertage. Der Black Friday findet nämlich immer am Freitag nach Thanksgiving statt. Bei der zweiten Variante genügt ein hiesiger Kalender. Das amerikanische Erntedankfest ist immer am vierten Donnerstag im November. Entsprechend ist der darauffolgende Freitag der beliebte Schnäppchentag. Dieser ist meistens auch der vierte November-Freitag. In 2021 fällt der Black Friday auf den 26.11.2021.

Die besten E Piano Black Friday Angebote

−20%
Yamaha Digital Piano P-45B, schwarz
517,00 EUR
415,00 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−11%
Donner E Piano Digitalpiano 88
399,00 EUR
356,99 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

−3%
Donner 88 Tasten Klavier Digital
329,99 EUR
319,99 EUR
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Auch reduziert: Drohnen

−16%
Autel Robotics EVO Nano+ Premium Bundle, 249g...
−15%
Drohne mit Kamera HD 1080P, FPV WiFi Live...
−11%
DJI Mavic Air 2 Fly More Combo – Drohne mit...

Auch reduziert: E-Pianos

−20%
Yamaha Digital Piano P-45B, schwarz –...
−19%
Yamaha ARIUS YDP-S35 Digital Piano, weiß –...
−18%
Alesis Recital Pro - 88- Tasten Digital Piano...

FAQ

Den Black Friday gibt es seit den 60er Jahren in den USA. Nicht wie befürchtet hat der Black Friday etwas mit dem schwarzen Freitag aus Deutschland zu tun. Er beschrieb damals die Menschenmassen, die sich nach Thanksgiving an den beiden folgenden Tagen in den großen Städten der USA auf den Gehwegen bildeten. Er beschreibt die Menschenmenge als eine „schwarze Masse“, die die Straen entlang der Geschäfte entlangzog. Eine andere Erklärung könnten die „schwarzen“ Zahlen sein, die die Geschäfte ab diesem Freitag bis zum Weihnachtsfest machten.

Mittlerweile gibt es die Black Friday Angebote aber nicht mehr nur in den Geschäften der USA, sondern auf der ganzen Welt verteilt nutzen die Geschäfte diesen Shoppingtag mit Rabatten. Auch in nahezu allen Onlineshops gibt es an diesem Tag saftige Rabatte und gute Angebote, egal ob bei Elektroartikel, Kleidung oder Spielwaren.

Parallel zum Black Friday hat der Internetriese Amazon den sogenannten „Amazon Prime Day“ ins Leben gerufen. An beiden „special days“ kann sich das Shoppen lohnen, denn viele ausgewählte Produkte sind sowohl am Amazon Prime day als auch am Black Friday um Einiges günstiger. Beim Amazon Prime Day kommen vor allem die Personen mit Prime-Mitgliedschaft bei Amazon auf ihre Kosten.

Schaut man sich beide Shppingtage im Vergleich an und achtet darauf, wo man besser spart, haben Studien ergeben, dass die Ersparnisse am Prime Day etwas größer sind als am Black Friday.

Der Black Friday ist in den USA entsprungen. Dieser Tag steht bei den Amerikanern für den Tag nach Thanksgiving und markiert den Auftakt zur Weihnachtseinkauf-Saison. Prägend für den Begriff Black Friday in Zusammenhang mit Menschenmassen in Einkaufszentren war die Polizei in Philadelphia. Es war das Jahr 1966 als die amerikanischen Polizisten nicht mehr Herr über die in die größte Stadt des US-Bundesstaates Pennsylvania strömenden Menschen wurden. Überfüllte Einkaufszentren und Staus auf den Straßen waren die Folge. Die Polizei in Philadelphia nannte diesen Tag „Black Friday“.

Die genaue Herkunft des Namens Black Friday (zu Deutsch Schwarzer Freitag) lässt sich nicht genau definieren. Es gibt mehrere Theorien, die als plausibel gelten. Eine ist, dass sich die Menschen in Massen auf den Straßen und in Einkaufszentren finden lassen. Aus der Entfernung sehen sie wie eine schwarze Masse aus. Eine andere Vermutung ist, dass Händler an dem umsatzstarken Tag aus dem Minus rauskommen und schwarze Zahlen schreiben. Dazu passt, dass Händler in der Vergangenheit vom Geldzählen schwarzen Hände bekamen.

Ja, auch für gibt es Black Friday Angebote. Überwiegend sind diese online zu finden, aber auch einige ansässige Geschäfte bieten X am Black Friday zu günstigeren Preisen an.


Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

21reviews

Ein Projekt von 21reviews